Ubiquity

Die Software-Plattform zur Fernwartung (Remote Control)

Die innovative und leicht bedienbare Fernwartungs-Software für alle WinCE und Win 32/64 Bit Betriebssysteme für den direkten Eingriff, Fehlerlokalisierung oder Überwachung an Maschinen, Anlagen usw. aus der Distanz. Keine Servicekosten wie Dienstreisen mehr und das ohne zusätzliche Hardware.

Security certificate
Mögliche Fernwartungsaktivitäten
Remote-Unterstützung und Help Desk
Remote-Inbetriebnahme
Zugriff, Fehlersuche und Programmierung der SPS- und Automationsgeräte
Aktualisierungen von SW-Anwendungen und Wartung
Zugriff auf Ethernet- und serielle Sub-Netzwerken
Präventive und vorbeugende Instandhaltung
Remote Desktop, Remote Process Viewer, Datei-Management, Chat…
Die entscheidenden Merkmale der Ubiquity
Einrichtung einer ASEM eigenen VPN-Verbindung optimiert für die Industriekommunikation
Erhältlich für Win 32/64 und Win CE Plattfomen (100% der Funktionalitäten bei beiden Betriebssystemen
Keine zusätzliche HW erforderlich
Einfache und benutzerfreundliche Oberfläche
SSL/TLS Protokoll Verschlüsselung und Zertifikate
Automatische Verbindung zum ersten freien «Relay Server» mit der kürzesten Wartezeit.
Multi-Client Runtime

Die ASEM eigene Ubiquity Fernwartung in Verwendung skalierbarer Technologien ist eigens für die Anwendungen der Industriellen Automation entwickelt worden.


Ubiquity ist ein Bündel von Softwarekomponenten und beinhaltet:

Ubiquity Control Center: die Windows Anwendung, die auf dem Service PC installiert wird, ermöglicht die Systemkonfiguration, die Remote-Registrierung von Geräten, die Remote-Aktivierung von Kontroll-Sessionen sowie die Konfiguration von Sicherheitsoptionen für Gruppen und Benutzer. Alles das in einer einfach zu bedienden Nutzerumgebung. Der Control Center kann unter Downloads herunter geladen werden; und einige Screen Shots stehen in der Bildergalerie.
Ubiquity Runtime: Softwarekomponente zur Installation auf dem zukontrollierenden Remote Gerät; die Ubiquity Runtime ist erhältlich für das klassische HMI Gerät, aber auch für PC basierten Systeme. Die Ubiquity Runtime ist schon für viele Plattformen erhältlich von Windows CE bis zu Windows Systemen; die Runtime kann unter Downloads herunter geladen werden.

What's New

v8

IEC 62443-3 and German BSI certification for secure industrial communication
Notification for new available versions and update scheduling facilities
Support to the new Ubiquity Runtime PORTABLE license
New Remote Desktop features: multiple monitors and full screen with scaling
New VPN configuration options with more flexibility for the IP addresses assignment
Extension of the activities details log from 10 to 30 days for all the Domains
Click here to get access to the Download area

Product
release notes are available from this link

Industrieller VPN

Im Unterschied zu anderen VPN-Verbindungen, die über IP arbeiten, funktioniert die VPN der Ubiquity über Data-Link was eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt:

Der Remote Supervisor ist effektiv Teil des Host- Netzwerks und verwendet die gleichen IP‘s.

Der Supervisor hat die Möglichkeit, Protokolle auf UDP Broadcast Basis zu verwenden

Es besteht keine Notwendigkeit zur Neukonfiguration des Gateway der Geräte, die ferngewartet werden müssen. Für sie ist die Existenz eines remote-verbundenen Supervisors identisch mit einem lokal angeschlossenen IP.

Remote-Installation der seriellen Kommunikation

Ubiquity ermöglicht den Anschluss einer virtuellen seriellen Schnittstelle auf dem PC auf welchem das Control Center läuft. Diese virtuelle serielle Schnittstelle kann auf einer existierenden Schnittstelle auf einem Remote-PC gemappt sein, auf dem die Ubiquity Runtime läuft.

Von Vorteil ist:

die Möglichkeit direkt über ein serielles Kabel Supervisionstätigkeiten und Diagnoseprotokollierung an Geräten durchzuführen.

Remote desktop

Das Control Center umfasst einen schnelle Remote Desktop.

Vorteile:

es müssen keine RDP Dienste aktiviert oder Utility Zubehör wie VNC installiert werden

File exchange

Das Control Center umfasst ein komplettes Tool zur Durchführung von Down- und Uploadaktivitäten der Dateien per Fernzugriff.

Vorteile:

keine Notwendigkeit geteilte Ordner zu öffnen oder Zubehör Anwendungen wie FTP-Server zu installieren.

Chat

Runtime und Control Center verfügen über einen einfachen Chat.
In den meisten Fällen ist es nicht notwendig per Telefon mit den Remote-Agenten zu kommunizieren, stattdesssen nutzen Sie einfach den Ubiquity Chat. Dadurch reduzieren Sie auch Kosten.

Multi-Client

Eine einzelne Runtime kann gleichzeitig mehrere Verbindungen durch Control Center aufbauen, sei es über VPN-Verbindung oder über eine interaktive Verbindung (Remote Desktop).
Ein Control Center kann also gleichzeitig mit mehreren interaktiven Verbindungen oder über eine VPNVerbindung mit einer abgesetzen Station in Kontakt treten.

Vorteile:

Sie erreichen ein Höchstmaß an Produktivität und vermeiden Servicekosten

Profiling des Zugangs

Ubiquity kann eine beliebige Anzahl Benutzer erstellen, Gruppen von Nutzern, Gruppen von fernbedienten Maschinen und das mit jeweils unterschiedlichen Regeln für den Zugang.

Vorteile:

Ubiquity hat die Möglichkeit die vom Kunden gewünschte organisatorische Struktur von Benutzern, Administratoren, Power-Usern, externen Technikern, Anwendern mit begrenzter Benutzung etc. zu ntegrieren bzw. beizubehalten.

Statistik und Audit

Ubiquity registriert auf Ihrer Domain-cloud alle durchgeführten Remote-Zugriffe.

Vorteile:

Der Administrator hat die Möglichkeit, zu jeder Zeit die Arbeit der After-Sales Verkäufer einzusehen, sie auf die Richtigkeit der durchgeführten Arbeiten zu überprüfen und Statistiken über Kunden, PC‘s, und Betreiber zu erstellen.

Industrielle Sicherheit

Die Infrastruktur von Ubiquity übernimmt die höchsten Sicherheit-Standards der Computernetzwerke. Ubiquity verwendet automatisch das SSL / TLS Protokoll und Zertifikate, um die maximale Sicherheit und Vertraulichkeit der Kommunikation sicherzustellen.

Volle Kompatibilität mit bestehenden Firewalls

Die Clients des Ubiquity erkennen automatisch alle Arten von lokalen Netzwerken und führen immer dort Remote-Verbindungen durch, wo es irgendeine Art eines outgoing Internet-Anschlusses gibt.

Vorteile:

Sie müssen die Firewall und das Netzwerk der Endkunden nicht konfigurieren. Es bedarf nur einer outgoing, d.h. Sende-Verbindung. Ubiquity verwendet automatisch aktivierte TCP- und UDP Protokolle und kann HTTP-, HTTPS- oder custom Schnittstellen finden. Die Kompatibilität mit bestehenden IT-Richtlinien besteht.

Barrierefreiheit auf Cloud-Basis

Ihre Domain Ubiquity basiert auf der Cloud. Dieses architektonische Paradigma ermöglicht eine hohe Verfügbarkeit und maximale Datensicherheit.

Vorteile:

Wo immer Sie sind, können Sie das Control Center starten und Zugriff auf Ihre Remote-Rechner haben.

Volle Unterstützung der Embedded-Plattformen

Ubiquity Runtimes sind für die folgenden Plattformen verfügbar:

Windows XP, Vista, 7 (32 und 64 bit)

Windows XP Embedded und Windows Embedded Standard

Windows CE 5.0, 6.0, Windows Embedded Compact 7.0 und können auf PCs und ASEM-Panels installiert werden.

Features

Control Center

Windows Software to access and manage the Ubiquity services and connections

Supports a Level 2 VPN towards the remote PC and the connected Ethernet devices
Remote serial connection
Remote desktop with support for multiple monitor devices and RDP session when Runtime is on Windows Server systems
Tool for remote files exchange with resume
Remote task manager with process monitoring and termination options
Hardware identification and operating system resources monitor
Chat
Remote desktop Screenshot
Visualization of audit trail for administration and session activities
Management of users database, remote devices, access profiles
It supports Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1, Windows 10, Windows Server 2008 e 2012
Includes an SDK interface for proper integration with externa applications
Requires .Net Framework 4.0

Runtime

Software service executable on remote systems to make them accessible through the internet

It supports systems with any number of Ethernet interfaces, includes a multi client VPN server level 2 (data-link)
It can be activated automatically, manually or directly using any applications, includes API for integration with extenal applications
It allows checking the status of connection and access logs and performing remote operations
Very low memory and CPU occupancy
It permits to avoid the installation of VNC, FTP server, folders sharing, PLC development tools, etc.
It supports Windows CE 5.0, 6.0, 7.0 (ARM, X86), Windows XP, XP Embedded, Vista, 7, 8, 8.1 Windows 10, Windows Server 2008 and 2012
It requires Net Framework 2.0 (Win32) or 3.5 (WinCE), CPU 500 MHz or higher, RAM 256 MB (CE) or 512 MB (XPe)

Network infrastructure

Replicated and redundant servers on cloud based network infrastructure

Enables the secure connection between the supervisor and remote PC with no configuration of firewalls and NAT
It allows managing an unlimited number of devices and users, configurable with different profiles and access groups
It uses a connection with TLS / SSL 256-bit AES, RSA 1024-bit industrial encryption
It allows the direct end-to-end connection between the local PC and the remote system for optimal performances
Includes the relay server infrastructure for the end-to-end secure tunnelling
Possibility to install own server infrastructure on Windows Server and SQL Server, also within scalable replicated configuration, fault-tolerant, load balanced (available soon)

Specifications

FAQ

Was sind die Mindestanforderungen für die Verbindung?

Control Center und Runtime verwenden ausgehende Verbindungen, nie eingehende Verbindungen.
Es ist notwendig, dass mindestens eine Schnittstellen TCP 80, 443 oder 8888 geöffnet ist. Zum Beispiel, wenn der Netzwerkadministrator beabsichtigt, die Navigation http (80) und https (443) zu blockieren, können Sie immer noch die Verbindung mit Ubiquity über die ausgehende Schnittstelle TCP 8888 aufnehmen.
Optional erhöht die ausgehende UDP Verbindung 80, 443 oder 8888 die Leistung. Der Control Center zeigt die Abwesenheit der UDP-Verbindung mit einem Ausrufezeichen auf der Kommunikationsseite an, das das Problem (Control Center oder Laufzeit)verdeutlicht.

Wie kann ich Probleme der Netzwerk-Brücke lösen?

Gelegentlich können Probleme mit der Brücke zwischen den Netzwerkadaptern des Geräts auf dem Sie die Ubiquity Laufzeit installiert haben auftreten. Der typische Fehler wird in der folgenden Abbildung dargestellt.

Dies kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

Vergewissern Sie sich, dass die Netzwerkadapter, zwischen denen die Brücke existiert, nicht getrennt wurden.
Vergewissern Sie sich, dass die Datei "netbrdgm.inf" korrekt in C kopiert wurde C:\windows\INF. Wenn ja, kann es unter dem folgenden Link heruntergeladen werden.
Die Komponente WMI (Windows Management Instrumentation) ist möglicherweise beschädigt oder fehlen. In diesem Fall wird das Panel die erweiterten Einstellungen wie unten zeigen.


Stellen Sie sicher, dass der WMI (Windows Management Instrumentation) Service läuft.

Dann laden Sie über den folgenden Link die Diagnostik-Anwendung herunter: www.microsoft.com/download/en/details.aspx.

In dem Fall, in dem die Anwendung ein Problem findet, gibt es die Möglichkeit eine Reparatur des Bauteils nach folgen Anweisungen vorzunehmen:

Öffnen Sie eine Befehlszeile promt (Start> cmd.exe)
Geben Sie "net stop winmgmt" ein
Geben Sie "cd% windir% \ system32 \ wbem" ein
Geben Sie "ren repository repository.old" (oder alternativ delete it) ein
Geben Sie "net start winmgmt" ein

Tutorial

Dieser Abschnitt enthält Demo-Videos für einige der grundlegenden Schritte zur Konfiguration und Nutzung von Ubiquity.

So konfigurieren Sie die Netzwerk-Brücke für die VPN Ubiquity

Wie man ein Domain auf dem Gerät registriert